kyffhaeuser-nachrichten.de
Tischtennis aktuell

MTV Greußen spielt groß auf

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 00:03 Uhr
Die Tischtennisspieler des MTV Greußen hatten in der Verbandsliga West zwei schwere Auswärtsspiele vor der Brust. Wie es ausging, hat kn erfahren...

Zuerst ging die Reise zu den Sportfreunden aus Leubingen. Hier konnten anfangs lediglich Schütze/Konschak punkten. Die anderen beiden Doppel gingen leer aus. Zum Start der ersten Einzelrunde ging Jörg Löser nach gutem Start am Ende die Puste aus. Nach einer 2:0 Satzführung musste er sich am Ende doch geschlagen geben. Martin Kallenberg (3:1) machte es dagegen besser.

In der Mitte ereilte René Konschak (3:2) fast das gleiche Schicksal wie Löser. Er musste ebenfalls nach zwei gewonnen Sätzen noch den Ausgleich hinnehmen, behielt aber im finalen Abschnitt die Nerven. Am Nachbartisch siegte Mario Schütze (3:0) und brachte den MTV erstmals in Führung. Durch den Sieg von Benjamin Spitzer (3:0) und einer knappen Niederlage von Dirk Etzel (2:3) wurde die Führung gehalten.

Mit einem 5:4 für MTV ging es also in die zweite Einzelrunde und in diese starteten die Greußener furios. Mit drei Siegen am Stück konnte man sich entscheidend auf 8:4 absetzen und die Vorentscheidung erzwingen. Kallenberg (3:1), Löser (3:0) sowie Schütze (3:0) holten mit ihren Siegen die Punkte für die Salamistädter. Leubingen gab sich nicht auf und konnte mit Siegen über Konschak (0:3) und Spitzer (1:3) verkürzen. Ersatzmann Dirk Etzel (3:0) behielt aber nicht das einzige Mal an diesem Doppelspieltag kühlen Kopf. Souverän aufspielend holte er den Siegpunkt.

Der 9:6 Auswärtssieg gab natürlich Auftrieb für das Spiel am nächsten Tag in Hildburghausen und dieser war auch bitter nötig. Bei nicht ganz einfachen Bedingungen holte sich der MTV mit zwei Siegen sowie einer Niederlage in den Auftaktdoppeln einen ersten kleinen Vorteil. Diesen sollten sie bis zum Schluss mit Kampf und Nervenstärke verteidigen. In den Einzelrunden gestaltete sich das Spiel nämlich äußerst ausgeglichen. Drei Siege und drei Niederlagen standen jeweils für beide Teams am Ende der ersten und auch zweiten Einzelrunde zu Buche.

Mit der 8:7 Führung kurz vor Schluss, hatte der MTV also den kleinen Vorteil vom Start gehalten. Im Entscheidungsdoppel wollten sich die Greußener jetzt auch belohnen. Ein Unentschieden war zwar sicher aber beide Punkte zu entführen, wäre ein krönender Abschluss. Es musste dann wieder gezittert werden aber Löser/Spitzer sicherten sich in einem Spiel mit Höhen und Tiefen den Sieg und bescherten dem Team den zweiten Erfolg binnen kürzester Zeit.

Überragend in diesem Spiel waren Jörg Löser, der das seltene Kunststück schaffte und mit drei Punkten am Sieg beteiligt war, sowie Dirk Etzel, der ihm mit seinen 2,5 Punkten in nichts nach stand. Entscheidend waren ebenfalls die fünf gewonnen Spiele, die erst mit ein oder zwei Bällen im finalen Satz zu Gunsten des MTV liefen.

Unterm Strich war es in beiden Spielen wieder eine homogene und geschlossene Mannschaftsleistung. Moral und Kampfgeist waren diesmal gefordert und beides lieferten die Greußener sensationell gut ab. Lohn für diese Leistung ist die vorübergehende Tabellenführung aber realistisch betrachtet waren es wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

René Konschak
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 kyffhaeuser-nachrichten.de