nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 00:48 Uhr
19.09.2018
Kulturszene aktuell

Kostenfreie Filmvorführung im Cinema 64 in Sondershausen

Im Rahmen der interkulturellen Wochen lädt das „Bündnis gegen Rechts im Kyffhäuserkreis“ und der Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V. am Dienstag, den 25.09.2018 um 18:30 Uhr in das Cinema 64 in Sondershausen zur kostenfreien Filmvorführung „300 Worte Deutsch“ ein...

Seit der unerbittliche Ludwig Sarheimer im Ausländeramt arbeitet, gerät die Brautvermittlung von Demirkan ins Stocken, da den Brautkandidatinnen die Abschiebung droht, wenn sie nicht 300 Worte Deutsch können.

Demirkans Tochter Lela ist wenig angetan vom altmodischen Frauenbild ihres Vaters und will den Frauen im Schnellkurs Deutsch beibringen. Als sie sich ausgerechnet in den Neffen und Mitarbeiter von Sarheimer verliebt, gerät sie endgültig zwischen die Fronten der Auseinandersetzung zweier sturer Männer.

Dabei spielt die Filmkomödie geschickt mit kulturellen Besonderheiten und bedient humorvoll die gängigsten deutsch-türkischen Klischees. Zugleich wirft der Film aber auch einen mutigen Blick auf Fragen der Integration.

Kostenfreie Filmvorführung im Cinema 64 in Sondershausen (Foto: Kreisjugendring)
Die Filmvorführung wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie durch das Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit "DENK BUNT" durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gefördert.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

19.09.2018, 01.17 Uhr
sputnik80
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
19.09.2018, 07.22 Uhr
Schlaubert | Das Bündnis gibt es noch ??
Wo hat man sich bis jetzt versteckt ?
19.09.2018, 15.50 Uhr
Mueller13 | Gefördert wurde der Film von
Film- und Medienstiftung NRW: 600.000 Euro
Filmförderungsanstalt: 39.178 (DVD/Blu-ray)
Film- und Medienstiftung NRW: 50.000,- (Verleih)
Filmförderungsanstalt: 50.000,- (Verleih)
DFFF Deutscher Filmförderfonds: 456.698,-

Immer wieder schön, wenn man staatliche Propaganda mit Steuermitteln unterstützen darf.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.