nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 14:07 Uhr
16.11.2017
Weihnachtsspenden für Ukraine

Friedensbrücke hilft Freude schenken

Der Verein Friedensbrücke-Kriegsopferhilfe organisiert gezielte Hilfe für die notleidenden Menschen im Donbass, die seit fast vier Jahren dem Beschuss des ukrainisches Militärs ausgesetzt sind. Tausende verloren ihr Leben, noch mehr ihre Wohnungen und Häuser.

friedensbrücke (Foto: friedensbrücke)

Neben dem Transport gebrauchter Krankenhaus- und Schuleinrichtungen, Verbandsmaterial und anderem medizinischen Gerät werden durch den Verein auch ständig Notprojekte gestartet, um bspw. Kinder und Kranke aus den aktuell umkämpften Gebieten zu evakuieren.

In der Vorweihnachtszeit werben die engagierten Vereinsmitglieder der „Friedensbrücke“ vor allem um die Zusendung von kleinen Weihnachtspäckchen, die auf den Transport mitgenommen und an die Bewohner der besonders betroffenen Städte Gorlovka und Lugansk verteilt werden sollen.

Wenn auch Sie helfen möchten, den Kindern, ihren Eltern und Großeltern im Kriegsgebiet eine weihnachtliche Freude zu machen, dann packen Sie einen Schuhkarton mit Kosmetikartikeln, Spielzeug, Kaffee, Kakao, Süßigkeiten, Haushaltskerzen oder ähnlichen kleinen Dingen in Weihnachtspapier und versehen Sie das Päckchen gern mit einem persönlichen Gruß. Die Vereinsmitglieder starten in der zweiten Dezemberwoche zu einem Hilfskonvoi, der mit Trucks von Wandlitz über Polen, Weißrussland und Russland in die Ostukraine führt, wo die Geschenke für große Freude und ein besseres Weihnachtsfest sorgen werden.

Bitte schicken Sie Ihr Päckchen an: Friedensbrücke-Kriegsopferhilfe, Ruhlsdorfer Str. 45, 16348 Wandlitz, Einsendeschluss ist der 5.12.2017.

Die Organisatoren bitten darum, die Päckchen zu personalisieren und mit konkreten Inhaltslisten für den Zoll zu versehen (z.B. Mädchen, 7 Jahre oder Erwachsener Mann). Wichtig ist es, alle Artikel einzeln aufzulisten, weil an den Landesgrenzen Zollkontrollen erfolgen können. Durch die vielen Stromausfälle aufgrund des Bombardements sind besonders Kerzen überlebenswichtig. Aber auch ein Päckchen Kaffee hat enormen Wert, weil es praktisch keinen gibt in der Ostukraine.

Wenn Sie lieber direkt Geld spenden möchten, dann bitte auf folgendes Konto: Friedensbrücke - Kriegsopferhilfe, Volksbank Berlin, IBAN: DE56 1009 0000 2582 7930 02, BIC: BEVODEBB
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

16.11.2017, 21.41 Uhr
H.Freidenker | schön das es den Verein Friedensbrücke-Kriegsopferhilfe gibt,
da ich das mit den Päckchen für die Opfer in der Ost-Ukraine nicht hin bekomme, ist mein Beitrag,
ich überweise sofort 100,00 Euro auf angegebenes Konto.

Vielleicht gibt es noch weitere Beiträge.
16.11.2017, 23.03 Uhr
Andreas Dittmar | Für einen guten Zweck immer...
Ich schließe mich dem H. Freidenker an. Da ich auch nicht soo kreativ im Päckchen packen bin, gebe ich 150
17.11.2017, 08.17 Uhr
Jäger53 | Hallo Andreas Dittmar
Wenn Sie 150,- Euro übrig haben und das auch noch jedem mitteilen könnten bestimmte Personen
an Steuererhöhungen oder an die Erhöhung von anderen Abgaben denken.
17.11.2017, 10.22 Uhr
Andreas Dittmar | Spenden....
@Jäger53 nur als Antwort direkt auf ihren Post. Spenden sind bis zu 20 Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte als Sonderausgaben absetzbar. Ob ich der Frau oben auf dem Bild zusätzlich einen Gefallen tue oder das Geld lediglich ans Finanzamt abführe ist doch ein Unterschied. Das Geld ist nicht übrig. Ich gebe es lediglich dem der es dringend benötigt. Allerdings schaue ich mir die Organisationen schon genau an.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.