nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 12:41 Uhr
08.10.2017
Das Wetter - heute, morgen und übermorgen

Nachts örtlich Frost in Bodennähe

Heute Mittag ist es stark bewölkt und zeitweise kommt es noch zu leichtem Sprühregen. Nachmittags bleiben dichte Wolkenfelder dominierend und es sind Regenschauer zu erwarten. Erst zum späten Nachmittag und Abend kann es von Norden her etwas auflockern. Im Süden wird es tagsüber komplett stark bewölkt bleiben...

Kalte Nächte (Foto: Myriams-Fotos/pixabay.com)
Die Temperatur steigt auf 12 bis 15, in den Bergen je nach Höhenlage auf 9 bis 12 Grad. Dabei weht schwacher Nordwestwind. In der Nacht zum Montag ist es wechselnd bewölkt und niederschlagsfrei. Stellenweise kann es Nebel geben. Die Luft kühlt auf 6 bis 3, im Bergland auf 4 bis 2 Grad ab. In windgeschützten Lagen und bei größeren Auflockerungen kann es örtlich leichten Frost in Bodennähe geben. Der Wind weht schwach aus West bis Nordwest.

Am Montag herrschen zumeist dichtere Wolkenfelder vor, aus denen in der ersten Tageshälfte nur vereinzelt etwas Regen fällt. Nachmittags und am Abend kann es im Mittelgebirge und im Werratal auch anhaltend leicht regnen. Im Norden und Osten wird es trocken bleiben. Bei schwachem Wind aus West bis Südwest werden Tageshöchsttemperaturen zwischen 11 und 14, im Bergland zwischen 8 und 10 Grad erwartet. In der Nacht zum Dienstag ist es stark bewölkt und regnerisch. Der Wind weht schwach, im Bergland zeitweise böig aus West bis Südwest. Die Temperatur geht auf 8 bis 6, im Bergland bis auf 5 Grad zurück.

Am Dienstag verdichtet sich die Wolkendecke rasch und nachfolgend überquert ein Regengebiet das Land ostwärts. Zum Abend kann es stellenweise wieder auflockern und niederschlagsfrei bleiben. Der Wind weht schwach aus Südwest und die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 16, im Bergland zwischen 9 und 12 Grad. In der Nacht zum Mittwoch ist es wechselnd bewölkt und Schauer sind eingangs der Nacht noch vorhanden. Später wird es überwiegend niederschlagsfrei sein. Der Wind weht schwach, im Bergland stark böig aus Südwest. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 7, im Bergland zwischen 7 und 5 Grad.

Am Mittwoch bleibt es bei wechselnder Bewölkung überwiegend niederschlagsfrei. Bei mäßigem Südwestwind kann es im Thüringer Wald zu einzelnen Windböen kommen. Dabei erreicht die Temperatur Höchstwerte zwischen 15 und 17, im Bergland zwischen 12 und 14 Grad. In der Nacht zum Donnerstag lockert die Wolkendecke vor allem im Norden etwas auf und bei dann wolkigem Himmel wird kein Niederschlag erwartet. Bei einer Tiefsttemperatur von 11 bis 9, in den Mittelgebirgen von 9 bis 7 Grad, weht der Südwestwind schwach bis mäßig.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.