nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:07 Uhr
03.10.2017
Das Wetter - heute, morgen und übermorgen

Heute örtlich, morgen stellenweise Windböen

Heute Mittag und am Nachmittag muss beim raschen Wechsel aus sonnigen und wolkigen Abschnitten mit einzelnen Schauern gerechnet werden. Die Temperatur erreicht 14 bis 17, im Bergland 9 bis 14 Grad. Der Wind kommt mäßig und vor allem im Norden mit Windböen aus Südwest bis West...

Wetterbild (Foto: Gernot Thelemann)
In der Nacht zum Mittwoch ist es wolkig bis stark bewölkt und vereinzelt kann es schwache Schauer geben. Meist wird es aber niederschlagsfrei bleiben. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 7, im Bergland zwischen 7 und 4 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest bis West.

Am Mittwoch wird es vielfach stark bewölkt und niederschlagsfrei. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 13 und 16, im Bergland auf 7 bis 14 Grad. Dabei weht der Südwestwind mäßig und böig mit Windböen, im oberen Bergland ganz vereinzelt mit stürmischen Böen. In der Nacht zum Donnerstag ist es bedeckt und nachdem es zunächst trocken sein wird, kann es nach Mitternacht im Norden etwas regnen. Im Süden wird es noch niederschlagsfrei bleiben. Bei mäßigem, später zunehmend böigem Südwestwind geht die Temperatur auf 11 bis 8, im Bergland auf 8 bis 5 Grad zurück. Im Mittelgebirge kommt es zu Windböen, in den Kammlagen ausgangs der Nacht auch zu stürmischen Böen aus Südwest.

Am Donnerstag wird es bis zum zunächst bedeckt sein. Im Tagesverlauf zieht ein Regengebiet vorüber, welches gelegentlich auch schauerartig verstärkt ist. Zum späten Nachmittag zieht der Regen ab und es lockert rasch auf. Nachfolgend kann es noch Schauer geben. Bei mäßigem bis frischem Wind aus Südwest, zum Abend aus West bis Nordwest werden Maxima zwischen 12 und 15, im Bergland zwischen 7 und 12 Grad erreicht. Es muss verbreitet mit Sturmböen, vereinzelt auch mit schweren Sturmböen gerechnet werden. Im oberen Bergland sind durchgehend schwere Sturmböen wahrscheinlich. Abends nimmt die Böigkeit des Windes ab. In der Nacht zum Freitag wird es wechselnd bewölkt sein und Schauer können noch auftreten. Der mäßige Wind aus West bringt stellenweise Windböen, im oberen Bergland Sturmböen mit. Die Luft kühlt auf 9 bis 7, im oberen Bergland bis 4 Grad ab.

Am Freitag wird es bei wechselnder bis starker Bewölkung zu zahlreichen Schauern und einzelnen Gewittern kommen. Die Sonne zeigt sich dazwischen nur kurzzeitig. Bei mäßigem und böigem West- bis Nordwestwind wird die Luft auf 12 bis 14, im Bergland auf 6 bis 12 Grad erwärmt. In der Nacht zum Sonnabend lässt die Niederschlagsneigung nach, klingt aber nicht vollständig ab. Dabei wird es stark bewölkt sein und es weht mäßiger Nordwestwind. Die Minima liegen zwischen 8 und 6, im Bergland zwischen 6 und 3 Grad.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.