../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:07 Uhr
09.09.2017
Meldung aus der Wirtschaftswelt

Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch

Vom Startschuss der Hopfenernte in ganz Thüringen hatte kn bereits berichtet. Anschließend trafen sich die Landwirt zum Erntegespräch…


Im Beisein von Landrätin Antje Hochwind (SPD) zog der Vorsitzende des Kyffhäuser Bauernverbandes Dr. Wolfgang Peter eine sehr durchwachsenes Fazit des Erntejahrs, auch wenn man noch nicht ganz fertig ist.

Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gerade für die Landwirte war das diesjährig Wetter nicht gerade der „Bringer“. Schon die Aussaat und der Winter waren für einige Kulturen (Raps) nicht günstig. Vor allem der Kälteeinbruch Ende April störte das Pflanzenwachstum erheblich.

Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Und so konstatierte Dr. Peter, es war ein schweres Jahr. Hohe Verkaufserlöse werden die Mehraufwendungen nicht kompensieren. Hier finden Sie zusammengefasst seine Darstellung auch nach Anbauarten:
Kyffhäuser Erntegespräch

Der Vorsitzende des Bauernverbandes entschuldigte sich für die stellenweise Belästigungen, so durch Gülleabfuhr und der teils schichtweisen Abfuhr der Ernteprodukte und bezeichnete es als notwendig.

Er sprach aber auch ein wichtiges Problem an. Es geht um die ländliche Infrastruktur. Die Verbindung von Dorf zu Dorf geht fast nur noch über öffentliche Straßen. Befestigte Landwirtschaftswege sind Mangelware, so Dr. Peter. Hier sollte die Politik Lösungen bringen. Das kann nicht allein von den Landwirten getragen werden.

Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Nicht gesagt, aber nicht unproblematisch die Forderung noch befestigten Wegen, die ja dann auch ein Art Versiegelung darstellen. Das beißt sich mit dem Schimpfen wegen Versiegelung der Natur durch Bau von Ortsumfahrungen.

Probleme haben die Landwirte aber auch durch Wildschweine. Die Forderung am Donnerstag, die Wildschweinpopulation sollte eingedämmt werden.

Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Anschließend ging es zur Getreidetrocknungsanlage der Agrar GmbH Großenehrich. Hier kam die Forderung, wir brauchen in Großenehrich einen Erdgasanschluss.
Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Landwirte beim Kyffhäuser Erntegespräch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.