nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 10:45 Uhr
08.09.2017
Ein Blick in die Statistik

Mehr Stunden, mehr Lohn

Im ersten Halbjahr 2017 stieg der Umsatz nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik in den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 6,5 Prozent. In den neuen Bundesländern fiel der Anstieg mit 5,1 Prozent geringer und in Deutschland mit 10,4 Prozent deutlich höher aus...

Die Anzahl der tätigen Personen in Thüringen lag im ersten Halbjahr 2017 im Durchschnitt um 4,6 Prozent über den Beschäftigtenzahlen des Vergleichszeitraumes 2016. In der Summe der neuen Bundesländer stieg die Anzahl der Baubeschäftigten um 3,0 Prozent und deutschlandweit um 6,3 Prozent an.

Die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden entwickelte sich deutschlandweit unterschiedlich. Auf den Thüringer Baustellen wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum durch Neueinstellungen 3,3 Prozent mehr Stunden gearbeitet. Im Durchschnitt der neuen Bundesländer wurden lediglich 0,4 Prozent und im Bundesdurchschnitt 5,7 Prozent mehr Stunden geleistet. Die geleisteten Stunden je Beschäftigten gingen im Vergleich zum Vorjahresquartal jedoch deutschlandweit zurück.

Die insgesamt gezahlten Entgelte stiegen nicht proportional zum Beschäftigtenwachstum und zur Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden, sondern lagen jeweils darüber. In Thüringen erhöhten sie sich analog zur Umsatzentwicklung um 6,5 Prozent. In den neuen Bundesländern stiegen die Entgelte um 5,1 Prozent und im Durchschnitt in Deutschland um 8,4 Prozent an.

Die Umsatzproduktivität (Umsatz je Beschäftigten) wuchs in Thüringen im ersten Halbjahr dieses Jahres gegenüber 2016 um 1,8 Prozent. Etwas stärker fiel der Anstieg in den Neuen Bundesländern mit 2,0 Prozent aus. Im Bundesdurchschnitt kam es zu einer Produktivitätszunahme von 3,9 Prozent.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.