nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 07:46 Uhr
08.09.2017

Heinz Scharr verstorben

Der Sondershäuser Künstler, Bildhauer und Maler, Heinz Scharr ist verstorben, zuletzt im Utterode/Rehungen im Landkreis Nordhausen lebend...

Heinz Scharr verstarb am letzten Dienstag im Alter von 93 Jahren, wie das Online-Magazin "Focus" berichtetet.

Heinz Scharr verstorben (Foto: khh)
Heinz Scharr, hier mit seiner Gattin, bei der Eröffnung einer Ausstellung im Bürgerzentrum Cruciskirche am 24.Juni 2017.

Erinnern Sie sich noch? Am 10.12.2014 schrieb kn: "Mit der Schenkung übernimmt die Stadt Sondershausen drei Kupferreliefs jeweils in der Größe von 195 x 93 x 10 cm, die ihren Platz im großen Saal der Cruciskirche dauerhaft erhalten werden".

Der in Utterode/Rehungen im Landkreis Nordhausen arbeitende und lebende Künstler Heinz Scharr schenkte der Stadt Sondershausen die Kupfertreibarbeiten aus dem Jahr 1978 unter anderem unter Auflage, die Werke im Bürgerzentrum Cruciskirche der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das Werk Heinz Scharrs umfasst circa 3000 Arbeiten. Sie sind seit Jahrzehnten in Ausstellungen im In- und Ausland vertreten, wie z.B. im ehemaligen Museum für Deutsche Geschichte Berlin, im Angermuseum Erfurt, in den Kunstsammlungen in Mühlhausen, Sondershausen und Weimar sowie bei Thyssen in Duisburg. Viele seiner Grafiken sind dem Thema Natur gewidmet, bei Plastiken verwendet er oft Metall.

Heinz Scharr verstorben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Scharr hat schon oft seine Werke in Ausstellungen im Sondershäuser Schlossmuseum gezeigt.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.