../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 17:51 Uhr
12.08.2017
Kommunalpolitiker äußern sich

"Kinder sind unsere Zukunft"

SPD Sondershausen setzt sich nachhaltig für eine familienfreundliche und zukunftsfähige Stadt ein. Dazu erreichte kn diese Meldung der SPD...

Die wertvollste Perspektive, die unsere Stadt nachhaltig zukunftsfähig macht, sind unsere Kinder! Unser Ortsverein hat sich bereits mit dem angestoßenen Prozess für eine familiengerechte Kommune in Bewegung gesetzt. Im Oktober letzten Jahres haben sich die Stadträte auf unsere Anregung fraktionsübergreifend mit großer Mehrheit für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt entschieden.

Passiert ist seither leider nichts! Während beispielsweise der Landkreis Kyffhäuserkreis als „Familiengerechter Kreis“ oder aber die Stadt Bad Frankenhausen als „Familiengerechte Kommune“ ausgezeichnet wurden, scheint dieses Konzept und der damit verbundene Prozess zur Ausstellung des Zertifikates in Sondershausen bisher nicht weiter thematisiert worden zu sein.

Familienpolitik scheint zu unserem großen Bedauern kein wichtiges Thema zu sein. Damit unsere Stadt Sondershausen angesichts der demografischen Herausforderungen für Familien attraktiv bleibt, muss eine leistungsfähige bedarfsgerechte soziale Infrastruktur vor Ort vorhanden sein. Hierfür müssen zukunftsfähige familiengerechte Rahmenbedingungen für das Zusammenleben mit Kindern als auch für das Miteinander der Generationen untereinander geschaffen werden.

„Unser Ziel ist es, unter Einbindung lokaler Akteure, familiengerechte Gesamtstrategien, verbunden mit einer hohen politischen Verbindlichkeit und Nachhaltigkeit zu verwirklichen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine hohe Wohn- und Lebensqualität oder eine bedarfsgerechte Bildungs- und Beratungsinfrastruktur sind wesentliche Bestandteile einer familiengerechten Kommune, so Anne Bressem die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) im Kyffhäuserkreis.


Wir setzen unser Engagement für eine familiengerechte Kommune fort. Am 17. August 2017 empfangen wir die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Frau Caren Marks in Sondershausen. Wir wollen gemeinsam mit Frau Marks und Sondershäusern über die verantwortungsbewusste, soziale und zukunftsgerechte Gestaltung des demografischen Wandels sowie über Kinder- und Jugendbetreuung in unserer Stadt ins Gespräch kommen.


„Aktive Bürgerbeteiligung stärkt die Identität und Liebe zu unserer Stadt. Wir wollen uns langfristig und nachhaltig für eine familienfreundliche Kommune einsetzen, die allen Generationen gerecht werden kann. Damit sprechen wir uns für eine lebensphasenorientierte Familienpolitik in Sondershausen aus. Unsere Devise lautet gleichbleibend, Familienpolitik ist Investitionspolitik in die Zukunft“, so Anne Bressem abschließend.


Ortsverein Sondershausen
Sozialdemokratische Partei Deutschlands
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

12.08.2017, 19.22 Uhr
Starlight | Wo waren diese denn....
....als beschlossen wurde, dass der Spielplatz an der Parkmauer verkauft wird, weil sich die Stadt den TÜV nicht leisten konnte? Auch sieht es im Allgemeinen recht mau aus mit Spielplätzen, gerade für Kleinkinder.

Sehr "kinderfreundlich" empfinde ich auch unsere Galerie, in die man nur durch zwei schwere Schwingtüren gelangt. Sehr praktisch für Leute mit Kinderwagen, sowie Rollstuhlfahrer. Und da braucht mir niemand kommen mit, dafür ist der Lift da, der funktioniert nämlich nicht, wenn dm Ware bekommt!

Der nächste Punkt, der mir spontan einfällt, laut Homepage der Stadt soll man sich 6 Monate diese Karte für die Kita holen, bevor das Kind in die Kita gehen soll. In der Realität sieht es so aus, dass die Kindergärten Wartelisten von bis zu 2 Jahren haben!

Da muss also noch seeeehr viel passieren, ehe man Sondershausen als kinderfreundlich bezeichnen kann!
12.08.2017, 19.45 Uhr
5020EF | Hab ich was verpasst?
...sind nicht erst Jugendtreffs geschlossen und die Kitagebühren in Sondershausen erhöht worden?

...man/Frau merkt: es sind bald Wahlen und "Der Martin" und seine Genossen brauchen noch Täubchen, die ihm selbst den letzten Mist aus der Hand fressen, in der Annahme es handle sich um Schmankerl...
12.08.2017, 22.09 Uhr
tannhäuser | Wann und wo...
...kann oder darf der Bürger mit der Frau Staatssekretärin ins Gespräch kommen?

Oder wird das eine parteiinterne Veranstaltung?
13.08.2017, 10.21 Uhr
AnneB | Hier und jetzt!
@Starlight, 5020EF: Bin ich bei Ihnen. Hier ist noch viel Luft nach oben. Deswegen wollen wir es für Sondershausen anpacken!

@tannhäuser: Klar, soll ich Sie anmelden? Und ganz unabhängig von diesem Besuch können Sie auf ganz vielfältige Weise Politiker kontaktieren, per Mail, Social Media, oldschool per Telefon oder einfach in einem persönlichen Gespräch. Auch hier unterstütze ich gern.

Beste Grüße,
A.B.
13.08.2017, 16.36 Uhr
tannhäuser | Vielen Dank für die Antwort Frau B.
Wo kann ich mich denn anmelden?

Im Wahlkreisbüro in der Hauptstraße?

Sollte das so unkompliziert wie von Ihnen geschildert möglich und man als Nichtparteimitglied willkommen sein, würde ich das tun oder vorbeikommen.
14.08.2017, 06.51 Uhr
AnneB | Familienpolitik in Sondershausen
@Tannhäuser: Richtig. Anmeldung bitte im Wahlkreisbüro in der Hauptstraße persönlich oder aber unter der 03632542899. Guten Start in die Woche...
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.