nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 20:02 Uhr
09.08.2017
Kn-Forum

Renteninformationen richtig lesen!?

Heute in einer Thüringer Zeitung im Ratgeberteil konnte man lesen wie hoch Ihre zukünftige Rente ausfallen könnte. Ein Leser hat da so einige Gedanken...

Was da für zahlen auftauchen spottet jeder Beschreibung! Wenn man von der vollen angenommene Rentenhöhe bei einer Anpassung von 1-2% ausgeht, würde man 2510,- im wahrscheinlichen Durchschnitt bekommen! Da müsste bei alle ein Nettoeinkommen von über 5000,- monatlich zu buche stehen! Da man ja nur noch 48% vom Nettoeinkommen Rente bezieht!

Jetzt frag ich mich aber, warum es immer mehr Armutsrentner gibt und Ihre Anzahl weiter steigen soll! Die Schönschreiberei in dem Beispiel ist der Hohn für die Meisten die eine Rente beziehen und beziehen werden.

Hier im Kyffhäuserkreis wäre jeder froh ein Nettogehalt von, ich sag einmal, 1500,- zu haben, dann blieben ca. 750,-. als Rente = Armutsrentner! Den gering Verdiener steht noch ein schlechteres Auskommen in Aussicht!

Und dann noch mit freundlichen Grüßen Ihre Deutsche Rentenversicherung Bund sprengt jeden Rahmen.
Danke
Lutz Blobner
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

09.08.2017, 21.38 Uhr
Friedrich I. | Wer sich bisher keine Gedanken gemacht
kann sich zb.vom VdK, Isor, Diakonie usw. beraten lassen.
Ich warte auf Niemanden und habe mich in die Materie selbständig hinein gearbeitet.
Jeder Monat zählt für die Rente !
10.08.2017, 09.09 Uhr
tannhäuser | Fragen Sie doch mal jemanden...
...der seit 5 Jahren Hartz-IV bezieht nach seinem letzten Rentenbescheid davor und seinem aktuellen!

Nicht nur geringe Löhne, sondern auch Arbeitslosigkeit führen zu Altersarmut der Rentner.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.