nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 13:21 Uhr
09.08.2017
Kulturszene aktuell

Heute Interview - Sonntag Konzert

In einem Interview stellte sich Anna Sophia Backhaus vor, bevor es am Sonntag zum Konzert in der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen geht...

„Die Zuschauer sitzen bei Katharina Luther mit am Tisch“ - Interview Anna-Sophia Backhaus zum Konzert am kommenden Sonntag in der Landesmusikakademie Sondershausen

Das Duo Sovela tritt am kommenden Sonntag (13.08.17, 17:00 Uhr, Marstall) mit ihrem Programm „Bist du sicher, Martinus? Die Tischreden der Katharina Luther, geborene von Bora“ auf. Die Sopranistin Anna Sophia Backhaus wird singen und lesen. Ihre Partnerin Verena Jochum begleitet sie auf der Harfe.

Heute Interview - Sonntag Konzert (Foto: Landesmusikakademie)
Was steht hinter dem Namen Duo Sovela, und seit wann treten Sie gemeinsam auf?

„Sovela“ fasst unsere Vornamen zusammen. Wir haben beide an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar studiert und treten seitdem, also seit nunmehr acht Jahren, als Duo auf. Mit unseren einmaligen Inszenierungen sind wir mittlerweile deutschlandweit mit großem Erfolg unterwegs.

Was erwartet die Zuschauer bei Ihrer Aufführung am Sonntag?

Wir geben ein Live-Hörspiel eine von uns kreierte Kunstform zwischen Konzert, Lesung und Szene. Das Publikum hat das Gefühl, mit Martin und Katharina Luther gemeinsam am Tisch zu sitzen. Die Resonanz des Publikums bei unseren vorherigen Auftritten war begeistert, weil das Programm unprätentiös, volksnah und lustig ist. Es spiegelt das alltägliche Leben des Ehepaars Luther wider.

Mit welchen Projekten sind sie außerdem unterwegs?

Anlässlich Theodor Storms 200. Geburtstag treten wir mit dessen Kunstmärchen „Die Regentrude“ auf. Außerdem konzertieren wir deutschlandweit mit unseren Liederabenden „Paradiesäpfel“ und „Wer wird für die Nachtigall singen?“.

Nähere Informationen: www.sophiabackhaus.de/duo-sovela

Da Interview führte die Landesmusikakademie durch.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.